* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     A Day in Life

* Letztes Feedback






14.3.2011 15:38

Die Welt verändert sich momentan. Der Mensch kann es nicht verhindern.

In Japan droht die Kernschmelze in mindestens drei Reaktoren. In China wird dessen ungeachtet beschlossen, bis 2020 die Atomleistung massiv aufzustocken. In Deutschland will man die Laufzeitverlängerung alter Atomreaktoren deshalb für drei Monate aussetzen.

Ich frag mich: Was soll das? Die Menschheit muss endlich aufhören, den eigenen Planeten zu veschmutzen! Atomkraftwerke sind mit das Gefährlichste was es gibt und wir bauen munter eines nach dem anderen. Sie sind veraltet, störanfällig und unsicher und dennoch sollen die Laufzeiten verlängert werden!?

Es ist völlig egal, ob die gleiche Menge Energie viel mehr kostet, wenn sie aus Alternativen gewonnen wird, wie Wasser oder Wind, als sie momentan kostet, da wir sie aus Atomkraftwerken beziehen. Wind und Wasser schadet dem Menschen nur auf kurze Zeit in Folge eines Wirbelsturms oder einer Flutwelle. Unser Überleben sollte uns diesen geringen Aufpreis eigentlich wert sein!

Atomkraft jedoch schadet dem Menschen über Jahrtausende hinweg!

Wer sind wir, als das wir das Schicksal des Planeten entscheiden dürfen? Wir sind nur von kurzer Dauer im Vergleich zur Erde. Sie hat vieles überstanden und es liegt nicht an uns ihr Dasein zu beenden!

 

Weil mir Mutter Erde einiges bedeutet, ich sie liebe und achte, deswegen habe ich beschlossen, umzudenken. Ich nehme mich etwas zurück. Ich brauch keinen dauerhaft laufenden Pc, kein ständig laufendes Handy, auch kein künstliches Licht, wenn es draussen hell ist. Ich kann fast überall mit dem Fahrrad hinfahrn. Und genau das werde ich tun.

Mein Plan um der Erde nicht noch mehr zur Last zu fallen:

- Nur wenn wirklich nötig mit dem Auto fahrn

- Biologisch angebaute und abbaubare Lebensmittel kaufen

- Unnötigen Müll vermeiden

- Wenig Plastik kaufen (auch keine Plastikverpackung oder wenn, dann Mehrweg)

- Nur heizen, wenn notwendig.

- Kein Wasser verschwenden

Das ist momentan mein Plan. Vielleicht erweitere ich ihn noch. Jedenfalls muss man umdenken. Das ist überaus notwendig. Allein aus Respekt gegenüber unserer Erde.

 

 

 

Nachtrag: 9.3.2011

Heute beginnt die Fastenzeit der Katholiken. Ich habe mich dazu entschieden, dieses Jahr auf Fleisch zu verzichten. Eigentlich esse ich nicht viel Fleisch und auch nicht viel Wurst. Interessanter Weise jedoch fallen mir die kleinen Dinge erst jetzt auf, da ich auf sie verzichte. Sei es das Stück Wurst im Supermarkt, welches zum Probiern ausliegt, oder die Salamischeibe auf dem Tisch während dem Abendbrot. Oder auch nur der Speck bei den Bratkartoffeln. Doch ich schaff das =D ich bin standhaft genug, um die 40 Tage durchzuhalten bis Ostern ist.

 

14.3.11 16:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung